Ursachen von Ungleichgewichten beim Gehen: So korrigieren Sie dies auf natürliche Weise

Ursachen von Ungleichgewichten beim Gehen: So korrigieren Sie dies auf natürliche Weise

Viele Menschen leiden unter Gleichgewichtsstörungen beim Gehen. Dies ist häufiger bei älteren Menschen der Fall, kann aber auch bei jungen Menschen der Fall sein. Möglicherweise ist die Ursache anders. Jeder Mensch hat einen anderen Gangstil und daher kann die Beschreibung des Ungleichgewichts beim Gehen bei jedem Menschen unterschiedlich sein. Wenn eine Person angibt, beim Gehen ein Ungleichgewicht zu haben, kann dies an vielen Körpersystemen liegen.

Dies kann Probleme in Gelenken oder im Mittelohr, Muskelerkrankungen, neurologische Erkrankungen, Sehstörungen, Anomalien in Herz und Blutgefäßen usw. umfassen. Wenn eines dieser Systeme nicht richtig funktioniert, kann es zu einem Ungleichgewicht beim Gehen oder Stehen kommen. Wenn Sie während des Gehens häufig aus dem Gleichgewicht geraten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. In vielen Fällen ist eine konventionelle Behandlung vorteilhaft, während sich einige Patienten mit natürlichen Heilmitteln besser fühlen können.

Ursachen des Ungleichgewichts beim Gehen:

Ein Ungleichgewicht beim Gehen und ein unstetiges Gehen können viele Gründe haben. Wie bereits erwähnt, können Probleme im Zusammenhang mit Gelenken, Nervensystem, Ohr, Ernährung, Gehirn, Wirbelsäule, Sehvermögen usw. zu einem Ungleichgewicht führen.

Ein Ungleichgewicht kann sich bei jedem entwickeln. Sowohl ein alter als auch ein junger Mensch kann unter einem unsteten Gang leiden. Teilen Sie uns die allgemeinen Gründe mit.

  • Infektion im Innenohr: Das Gleichgewicht wird hauptsächlich durch das Vestibularsystem des Innenohrs gesteuert. Jedes Problem im Innenohr wie Labyrinthitis, Menier-Krankheit oder Infektion im Mittelohr kann zu Ungleichgewicht, Schwindel und Schwindel beim Gehen führen.
  • Neurologische Erkrankungen: Die Person hat Schwierigkeiten, auf der Straße zu gehen, und geht bei Parkinson immer unruhig. Diese neurologische Erkrankung tritt bei alten Menschen auf. Andere nervöse Zustände wie periphere Neuropathie, Rückenmarksverletzung oder Hirnverletzung können die Bewegung des Patienten beeinträchtigen.
  • Gelenk- und Muskelerkrankungen: Jegliche Probleme in Gelenken, Beinknochen oder Muskeln können zu einem Ungleichgewicht beim Gehen führen. Zum Beispiel können Arthritis, Osteoarthritis und rheumatoide Arthritis im Knie- und Sprunggelenk die Art und Weise beeinflussen, wie eine Person geht. Knochenverletzungen und Beinknochenbrüche können ebenfalls zu Ungleichgewicht und Schmerzen beim Gehen führen.
  • Wirbelsäulenprobleme: Lumbale Spondylose und zervikale Spondylose können zu einem Ungleichgewicht beim Stehen und Gehen führen.
  • Sehstörungen: Dies tritt hauptsächlich bei älteren Menschen auf, die aufgrund einer degenerativen Störung der Netzhaut oder des grauen Stars an Sehstörungen leiden. Personen, die unter diesen Augenerkrankungen leiden, haben Schwierigkeiten, sicher zu gehen, weil sie schlecht sehen.
  • Medikamente: Bestimmte Medikamente können Schläfrigkeit verursachen, die zu einem Ungleichgewicht beim Gehen führen kann. Diese Medikamente umfassen Beruhigungsmittel, Antidepressiva und Antiepileptika.
  • Alkoholkonsum: Zu viel Alkohol kann zu einem Ungleichgewicht beim Gehen führen. Obwohl vorübergehend, bis die Wirkung von Alkohol anhält, besteht nach übermäßigem Trinken ein erhöhtes Sturz- und Verletzungsrisiko.

Möglichkeiten, Ungleichgewicht beim Gehen auf natürliche Weise zu korrigieren:

Ein Ungleichgewicht beim Gehen ist auf viele Gründe zurückzuführen. Daher ist es vor allem wichtig, die zugrunde liegende Ursache zu erkennen. Verschiedene Tests wie Röntgen-, Blut- und CT-Untersuchungen sowie eine ordnungsgemäße Anamnese und klinische Untersuchung helfen, die Ursache zu ermitteln. Die Behandlung konzentriert sich auf die Behebung der Ursache. Zum Beispiel können Medikamente erforderlich sein, um das Ungleichgewicht zu kontrollieren, wenn es auf Schwindel aufgrund eines Innenohrproblems zurückzuführen ist. Bestimmte Erkrankungen wie Hirnverletzungen, Herzprobleme, Beinbrüche usw. erfordern dringende Behandlungsmaßnahmen.

Wenn ein Arzneimittel die Ursache für ein Ungleichgewicht des Körpers beim Gehen oder Stehen ist, muss es nach Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt werden. Der Arzt verschreibt in diesem Fall oft Alternativmedikamente, die weniger schläfrig sind. Der Umgang mit Ungleichgewichten kann auf natürliche Weise einfach verwaltet werden. Zum Beispiel muss ein Schwindelpatient plötzliche Haltungsveränderungen beim Gehen, Stehen und sogar Liegen vermeiden. Patienten mit schlechtem Sehvermögen als Ursache müssen in Bereichen mit ausreichend hellem Licht gehen. Patienten mit peripherer Neuritis müssen festes Schuhwerk tragen, damit sie nicht umfallen können. Menschen, die ein Ungleichgewicht haben, müssen einen Gehstock oder eine Gehhilfe zur zusätzlichen Unterstützung verwenden.