Menu

 

Ätherische öle für einen gesunden schlaf

Ätherische Öle können mehr, als nur gut duften – zum Beispiel gegen Schlafprobleme helfen. Welche ätherischen Öle sollte man daher im Schlafzimmer haben?

Düfte haben eine ganz besondere Wirkung auf den Körper. Wer kennt es nicht:Man nimmt ein bestimmtes Aroma wahr, sei es ein Essen oder Parfüm, und plötzlich katapultiert einen der Geruch zurück in die Vergangenheit. Man erlebt den Moment noch einmal, steht wieder neben seiner Großmutter in der Küche und fühlt sogar die kindliche Aufregung  – und das nur, weil irgendetwas genau wie die Plätzchen von früher riecht.

Diese Wirkung entfalten Düfte unterbewusst – heißt, man kann die Reaktion des Körpers nicht steuern. So funktionieren auch ätherische Öle. Sie aktivieren das Geruchszentrum im Gehirn und wirken daher auch nachts, während man schläft, weiter. Aus diesem Grund eignen sich bestimmte Düfte besonders gut gegen Schlafprobleme, da sie die gesamte Nacht ihre beruhigende Wirkung verströmen und für einen tiefen Schlaf sorgen.

Ätherische öle für einen gesunden schlaf
Ätherische öle für einen gesunden schlaf

Welche ätherischen Öle sollte man im Schlafzimmer haben?

Lavendel

Die beruhigende Wirkung des Lavendels ist bekannt. Wer einen stressigen Alltag hat, kann mit diesem ätherischen Öl abschalten. Es hilft gegen nervöse Unruhestände, die einem oftmals den Schlaf rauben. Tipp: Dadurch kann man auch tagsüber von Lavendelöl profitieren, wenn man z.B. einige Tropfen auf sein Handgelenk träufelt. Das hilft übrigens sogar gegen einen nervösen Magen-Darm.

Vetiver

Bei Vetiver handelt es sich um eine Graspflanze. Das Öl der Gräser soll erden – und damit gegen Schlafstörungen, Ängste, Nervosität und Depressionen wirken. Gleichzeitig soll das ätherische Öl die Regeneration des Körpers ankurbeln, so dass man erholt aufwacht.

Hopfen

Ja, auch das abendliche Feierabendbier ist nicht ohne Grund ein beliebtes Entspannungsmittel. Gesünder wird es aber, wenn der Hopfen seine Wirkung als ätherisches Öl entfaltet. Dann hilft der Duft besonders zum Einschlafen. Auch stressbedingte Kopfschmerzen können durch Hopfen gemildert werden.

Ylang-Ylang

Wenn es darum geht, sich auf andere Gedanken zu bringen, ist der Duft Ylang-Ylang ein Muss: Das ätherische Öl hat eine aphrodisierende Wirkung. Und das ist im Schlafzimmer ja auch nicht schlecht, oder? Daneben wirkt das ätherische Öl aber auch ausgleichend und verleiht innere Sicherheit.

Baldrian

Wer kennt es nicht? Kaum liegt man im Bett, werden selbst kleine Probleme riesengroß. Gegen solche Grübel- und Gedankenspiralen hilft Baldrian. Wer das ätherische Öl im Schlafzimmer hat, wird schnell die ausgleichende und beruhigende Wirkung merken – es hilft daher übrigens auch gegen Stimmungsschwankungen.

Kategorien:   Essentielle Öle

Bemerkungen