6 Lebensmittel und Vitamine, die sind schlecht für die Leber und sollten vermieden

Leber ist ein wichtiges Organ im Körper, die viele Rollen zu spielen hat. Genau wie die Haut das größte Organ auf Außenfläche ist, ist Leber das größte Organ im Inneren des Körpers. Es ist die größte Drüse im Körper aus mehreren Stoffen mit Stoffwechsel beteiligt. Leber ist Entgiftung, Produktion von Hormonen und Proteine, Speicherung von Glykogen etc. beteiligt.

daher Schäden an Leber beeinflussen sein reibungsloses Funktionieren, was letztlich zu Lebererkrankungen führen kann. Am besten Essen ist wichtig für die Aufrechterhaltung der allgemeinen Gesundheit und in bestimmten Gesundheit der Leber. Die Leber kann beschädigt werden, aufgrund von verschiedenen Lebensmitteln und Stoffen, die Sie verbrauchen. Es gibt Lebensmittel, die helfen, die Leber, zur gleichen Zeit gesund zu bleiben, gibt es bestimmte Lebensmittel, die Leber schädigen können. Daher müssen wir sicherstellen, dass die Nahrung, die wir verbrauchen nicht auf die Leber nachteilig.

  1. Nahrungsmittel, die verursachen Schaden Leber: Hier sind einige der Ernährungs- und Substanz, die Sie weg von bleiben müssen, wenn Sie über Ihre Leber Gesundheit bewusst sind. Leber hilft bei der Verdauung der Nahrung mit Hilfe von Enzymen, die er produziert. Es ist auch ein wichtiges Reservoir an Vitaminen und Mineralstoffen wie Eisen und Kupfer. Vermeiden Sie Lebensmittel, die die Leber schädigen.
  2. fetthaltige Lebensmittel: meiden Sie Lebensmittel, die mit gesättigten Fetten täglich geladen werden. Pommes frites, gebratene und fettige Lebensmittel, erhöhte Menge an rotem Fleisch essen gebraten in Palmöl, etc.. Diese Arten der täglich verzehrten Lebensmittel können Belastung der Leber erhöhen. Leber hat hart daran arbeiten, um diese Nahrungsmittel zu verdauen. Ständige Belastung durch solche Lebensmittel kann entzündliche Veränderungen in den Leberzellen produzieren. Es führt zum Aufbau von Fett in der Leber verursacht Entzündung und Vernarbung der Leber. Es führt zu einer Erkrankung namens Fettleber.
  3. zuckerhaltige Lebensmittel: Essen zu viel Zucker in unserer Ernährung ist ungesund und jeder kennt es. Menschen neigen dazu, Süßigkeiten und zuckerhaltige Produkte essen. Zucker ist schädlich für die Leber, wenn im Übermaß gegessen. Und zwar deshalb, weil schlicht Zucker einfach in Fett umgewandelt bekommt und wird in der Leber und anderen Teilen des Körpers gespeichert. Verzehr von Zucker im Übermaß kann zu Übergewicht führen. Übergewichtige Menschen sind bekanntermaßen Fettleber leiden. Fettleber im fortgeschrittenen Stadium kann zu einer Entzündung der Leber, Narbenbildung und sogar Leberzirrhose führen.
  4. Alkohol: Alkohol enthält mehrere Giftstoffe. Leber ist ultimative Verarbeitungsmaschine des Körpers. Die Toxine in Alkohol vorhanden sind von Leber neutralisiert und gespült, aber dabei die Leberzellen beschädigt werden. Hoher Konsum von Alkohol regelmäßig kann abnormale Erhöhung Leberenzyme. Über einen Zeitraum von Zeit kann es zu Leberzirrhose führen. Zur Vermeidung von Schäden an Leber, muss Person zurückhalten, Alkohol zu trinken.
  5. raffiniertem Mehl: raffiniertes Mehl ist frei von jeder Fasern. Es wird schwierig für die Leber, die Nahrung zu verdauen. Leber muss härter arbeiten, um diese Nahrungsmittel zu verdauen. Speisen aus raffinierten Körner enthalten Weißbrot, weißer Reis, Nudeln, Spaghetti, Makkaroni, Mais-Tortillas, Cracker etc..
  6. verpackte Lebensmittel: verpackte Lebensmittel enthalten viel Fett, Salz und Zucker. Alle drei Zutaten sind schlecht für die Gesundheit der Leber wenn regelmäßig gegessen.

Vitamine Nahrungsergänzungsmittel schlecht für die Gesundheit der Leber:

Vitamine sind zwei Arten, wasserlösliche Vitamine und fettlöslichen Vitaminen. Bestimmte Vitamine werden im Körper gespeichert, während einige Vitamine durch den Urin ohnmächtig sind. In der Regel sind wasserlösliche Vitamine wie alle B-Vitamine, wenn im Übermaß durch Urin ohnmächtig. Jedoch sind Fettlösliche Vitamine wie Vitamin A, D, E in Leber wenn im Übermaß gespeichert. Fett löslichen Vitamin-Ergänzungen sind Risiko für die Leber, wenn sie im Übermaß als Körper erforderlich sind. Hohen Anteil an Vitamin A-Präparate ist gefährlich für die Leber. Akute Hypervitaminose produziert Übelkeit, Appetitlosigkeit und Gedeihstörung. Chronische Vitamin-A-Toxizität produziert Knochenschmerzen und Gelenkschmerzen sowie Lebervergrößerung, Alopezie, Risse auf der Haut, Juckreiz, Akne etc.. Vitamin-D-Toxizität tritt auf, wenn dieses Vitamin in großen Mengen durch Ergänzungen verbraucht wird. Anorexie, Übelkeit, Erbrechen, Knochenschmerzen, Müdigkeit, Nierensteine und Nierenfunktionsstörungen.