10 Lebensmittel die Bauchfett verbrennen

10 Lebensmittel die Bauchfett verbrennen

Diese Nahrungsmittel, die Bauchfett verbrennen, sind eine großartige Ergänzung zu Ihrer Diät oder Ihrem Gewichtsabnahmeprogramm und sind so wichtig, wenn Sie auch versuchen, Gewicht zu verlieren. Dies liegt daran, dass, wenn wir über das Verbrennen von Bauchfett und den Muskelaufbau sprechen, die Bauchmuskeln zu 80% aus Diät und zu 20% aus Training bestehen.

Diese Nahrungsmittel, die Bauchfett verbrennen, sind eine großartige Ergänzung zu Ihrer Diät oder Ihrem Gewichtsabnahmeprogramm und sind so wichtig, wenn Sie auch versuchen, Gewicht zu verlieren. Dies liegt daran, dass, wenn wir über das Verbrennen von Bauchfett und den Muskelaufbau sprechen, die Bauchmuskeln zu 80% aus Diät und zu 20% aus Training bestehen.
Bauchfett verbrennen

Hast du das schon mal gehört? Es ist 100% wahr. Sie können den ganzen Tag Crunches machen, aber wenn Sie nicht die richtigen Nahrungsmittel zu sich nehmen, bleiben Six-Pack-Bauchmuskeln für immer außer Reichweite!

Bauchmuskeln werden in der Küche hergestellt.

Wenn Sie abs möchten und sie behalten möchten, ist der wichtigste Faktor eine ausgewogene Ernährung.

Neben einer Diät mit den oben genannten fettverbrennenden Lebensmitteln ist es auch wichtig, zuckerhaltige und verarbeitete Lebensmittel auszuschalten.

Die schädlichen Inhaltsstoffe und Toxine in diesen Lebensmitteln führen zu Gewichtszunahme und einer ganzen Reihe anderer Probleme.

Die Bauchfettverbrennungsnahrungsmittel unten sind erstaunliche Quellen für gesunde Fette, Proteine und Kohlenhydrate.

10 Lebensmittel die Bauchfett verbrennen

1. Oats

Hafer ist eines der gesunden Kohlenhydrate, die tatsächlich dazu beitragen können, Fett zu verbrennen!

Vollkornhafer wie Haferflocken oder Haferflocken (NICHT verarbeitetes Haferflocken) enthalten gesunde Ballaststoffe und Kohlenhydrate für eine lange und anhaltende Energie den ganzen Tag über.

Eine an Vollkornprodukten und Ballaststoffen reiche Diät trägt dazu bei, das Risiko von Bluthochdruck und Herzinfarkt zu senken.

Sie helfen auch, den Cholesterinspiegel zu senken.

Essen Sie morgens Hafer mit etwas Vollkornbrot, und Sie sind bis zum Mittag satt!

Fügen Sie keinen Zucker hinzu, sondern fügen Sie Nüsse, Chiasamen, Zimt und / oder Proteinpulver hinzu. Versuchen Sie, sie in ungesüßter Milch (wie Cashewnüsse, Kokosnuss oder Mandeln) über Nacht in einem Einmachglas einzuweichen.

2. Ganze Eier

Hartgekochte Eier für Typ-II-Diabetiker
Hartgekochte Eier für Typ-II-Diabetiker

Ich bin sicher, Sie haben den Rat gehört, Eiweiß zu essen, während Sie versuchen, Gewicht zu verlieren oder sich in Form zu bringen. Vergiss diesen Rat. Für immer.

Es wurde angenommen, dass das Cholesterin in der Nahrung aufgrund von schlecht durchgeführten wissenschaftlichen Studien der Vergangenheit der Grund für erhöhte Blutcholesterinwerte war.

Wir wissen jetzt, dass gesättigte Fette und Transfette die Schuldigen sind.

Eier wurden dann von den Medien und der Gesundheitskultur betroffen, und sie kämpfen immer noch gegen dieses Stigma.

Mehrere neuere Studien haben gezeigt, dass Eier gutes Cholesterin anheben, das schlechte Cholesterin senken, und sie enthalten eine Vielzahl essenzieller Nährstoffe für den Körper.

Sie sind eine große Proteinquelle und enthalten viel Biotin, das Haut, Haare, Nägel und Augen verbessert. Kochen Sie sie in einer Pfanne mit etwas Kokosnussöl und einer frischen Avocado für ein erstaunlich gesundes Frühstück.

Versuchen Sie, wenn möglich Bauernhöfe zu kaufen, da sie nachweislich mehr Omega-3-Fettsäuren enthalten.

3. Cayenne Pfeffer

Cayennepfeffer enthalten speziell eine Substanz namens Capsaicin, die sie sehr heiß schmecken lässt.

Dies führt zu einer Thermogenese, einem Vorgang, der auftritt, wenn der Körper kalt ist und Fett verbrennt, um sich auf eine wärmere Temperatur zu bringen.

Es passiert, wenn das Capsaicin an die Wärmerezeptoren bindet, wenn diese Paprikas gegessen werden. Deswegen hört man immer von Cayennepfeffer als „Fatburner“.

Das Essen von Paprika und würzigen Lebensmitteln erhöht nachweislich den Stoffwechsel und hilft, den Appetit einzudämmen. Es ist also wirklich eine Win-Win-Situation!

4. Avocados

Avocados
Avocados

Falsche Ratschläge haben dazu geführt, dass die Leute glauben, dass sie Avocados vermeiden sollten, wenn sie versuchen, Fett zu verlieren, weil sie so viel Fett enthalten. Das stimmt einfach nicht.

Obwohl es keine gute Idee ist, jeden Tag zu viel zu essen, sind gesunde Fette immer noch wichtig für eine gesunde, ausgewogene Ernährung und können absolut dazu beitragen, Fett zu verlieren.

Avocados liefern gesunde Fette, Ballaststoffe und Folsäure, die in Kombination dazu geführt haben, dass Sie länger satt bleiben. Dies hilft auch, die Menschen vor Überessen zu schützen.

5. Mandeln

Mandeln Eine weitere Quelle für gesunde Fette auf der Liste sind Mandeln.

Mandeln über Cracker und andere raffinierte Kohlenhydrate zu erreichen, kann dazu beitragen, Bauchfett zu reduzieren und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.

Es wurde gezeigt, dass sie schlechtes Cholesterin reduzieren, die Gehirnfunktion unterstützen, Herzinfarkte verhindern und Knochen und Zähne stärken.

Entscheiden Sie sich nach Möglichkeit für die gesamten, ungesalzenen Mandeln.

6. Zitronen

Insbesondere Zitronensaft zur Entgiftung des Körpers. Wenn Sie den Körper von Giftstoffen befreien, bereiten Sie den Weg für einen leichteren Gewichtsverlust und weniger Bauchfett.

Ein sauberes und gesundes Verdauungssystem sorgt dafür, dass Ihr Körper alle notwendigen Nährstoffe aus den Nahrungsmitteln erhält, die Sie zu sich nehmen.

Versuchen Sie ein warmes Glas Wasser mit Saft von 1/2 Zitrone, wenn Sie morgens aufwachen und abends vor dem Schlafengehen.

7. Mageres Fleisch


Lean Meats

Mageres Fleisch wie Huhn, Rindfleisch und Lachs liefern gesunde Proteinquellen und eine Vielzahl anderer Nährstoffe.

Die besten Optionen für mageres Fleisch sind wilder Alaska-Lachs, Bio-Hähnchen und Rindfleisch, das mit Gras gefüttert wird.

Lachs ist eine großartige Wahl, denn er enthält zusätzlich gesunde Omega-3-Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren), von denen wir alle mehr in unserer Ernährung verwenden könnten!

Fügen Sie mageres Fleisch zu Ihrem Salat hinzu oder kochen Sie es mit etwas Gemüse und Vollkornprodukten für ein ausgewogenes Abendessen.

8. Dunkle belaubte Grüns

Auf das Risiko zu wiederholen, was alle die ganze Zeit sagen …

Dunkle Blattgrüns sind für Ihre Gesundheit UNGLAUBLICH. Sie enthalten antioxidative Nährstoffe, Anti-Krebs-Nährstoffe und entzündungshemmende Nährstoffe.

Sie sind reich an Ballaststoffen und kalorienarm.

Versuchen Sie, sie zu entsaften, zu mischen, roh zu essen und zu kochen. Finden Sie einfach einen Weg, um so viel wie möglich in Ihre Ernährung zu bekommen!

9.  Quinoa

Quinoa enthält alle essentiellen Aminosäuren, um es zu einem vollständigen Protein zu machen.

Dies ist etwas, was in der Getreidegemeinschaft unbekannt ist, und obwohl Quinoa technisch gesehen kein Korn ist, spiegelt es die Konsistenz und den Kochprozess von Reis sehr genau wider.

Es enthält auch Antioxidantien, ist eine gute Quelle für gesunde Kohlenhydrate und ist glutenfrei.

10. Äpfel

Äpfel
Äpfel

Äpfel sind eine der gesündesten Früchte der Welt und enthalten Antioxidantien, Vitamine, Mineralien und sogar Pektin (das nachweislich den Hunger reduziert).

Äpfel sind großartige „Snacks“, da sie sehr sättigend sind und Sie dabei unterstützen, satt zu werden, während Sie gleichzeitig einen kleinen Energieschub erhalten.

Versuchen Sie sie zum Frühstück, als Nachmittagsjause, zu Salaten oder sogar mit Zwiebeln als Beilage gekocht!